Palegra  |  Download  |  Kontakt  |  News  |  Login
Willkommen bei Palegra.de – Papierveredelung mit Lasercut / Laserschnitt, Laserperforation, Lasergravur aus Berlin.

Lasergravur sind Gravuren im Papier - Tipps und Vorgaben zum Dokumente anlegen

Lasergravur Dokumente sind genauso einfach angelegt, wie einstufige Prägungen. Aus einem Graustufenbild oder einer vektorisierten Zeichnung kann eine Lasergravur entstehen. genauso gut können Schriften ab 16 Punkt genutzt werden. Der dünste Steg bzw. die dünste Gravurlinie sollte ca. 1 Punkt nicht unterschreiten.

 

Der Effekt ist besser zu sehen, wenn sie einfarbige Bereiche oder unbedruckte Papierbereiche gravieren. Auch hier unterscheidet es sich kaum von der Tief- oder Hoch-Prägung. Sonst kann es der effekt schnell übersehen werden.

 

Es lassen sich auch sehr gut Aussparungen in einer Farbfläche vorzusehen, in denen dann eine Gravur vermittelt wird.


Laserschnitt: Stege und Pfade anlegen

Lasergravur müssen nicht in die Gestaltung integrieren werden - sie sind die Gestaltung!

Gravurobjekte, Gravurbotschaften sind der Star jeder Seite. Eine höhere wertvoller wirkende Veredelung werden Sie nicht finden. Und wie jede Primaballerina duldet die Gravur keine anderen Elemente die ins Bühnenlicht rücken wollen. Setzen Sie also wenn es sich scjon nicht vermeiden lässt etwas Backround an.

  • Grafische Strukturen und Bildmuster einstufig
  • Logo und Unternehemnsnamen
  • Filigrane Muster
  • Schriften (Texte)
  • Sicherheitsmerkmale

    Materialien

    Die Materialien sind vielfältig. Und da die Lasergravur keinen Gegendruck oder eine Gegenplatte brauch, können auch unfekieble, dicke Gegenstände lasergraviert werden. Die besten Ergebnisse entstehen in Naturpapieren ab 200 g/qm

    • Einfarbige und durchgefärbte Papiere und Karton 150 – 700 g/qm
    • Leder
    • Textilien
    • Holz
    • Aluminium

    Dokument anlegen

    • X-PDF mit Sonderfarbe, EPS oder
    • Offene Dateien: .BMP Datei mit 1200 dpi, Indesign, Illustrator, QuarkXPress, CorelDraw, Photoshop
    • Grafische Muster = geschlossene Vektorlinien
    • Name der anzulegenden Sonderfarbe „Lasergravur“ 

     

    Beachte

    • Kleinste Muster-Nuance / Dünnste Gravurbreite = 1 Pt (variiert je Papiersorte und Papierstärke)
    • Gravurtiefe ist von der Papierstärke abhängig

    Musterdatei und Farbbibliothek